Engagement für nachhaltige Entwicklung

Die Symbolon AG initiiert eigene Cahrity-Projekte und unterstützt Projekte und Vereine, die sich für die Potenzialentwicklung und für Umwelt- und Naturschutz engagieren.

Symbolon AG Charity-Initiative colourful-children-hearts

colourful-children-hearts ist eine Charity Initiative der Symbolon AG, die 2016 im Rahmen ihres sozialen Engagements zum 20-jährigen Jubiläum gegründet wurde. 

Mit der Charity Initiative colourful-children-hearts schenken wir Kindern und Jugendlichen, die auf der Flucht sind oder schwierige Situationen und Lebensabschnitte durchlaufen, ein buntes Farbenset und Papier. Die Organisation und Administration wird von der Symbolon AG und den Beteiligten kostenlos gewährleistet. Ein Malset ist bereits mit rund 5.- Euro finanziert, im Einzelhandel kostet es rund 15.- Euro. Auf www.colourful-children-hearts.com und Facebook werden die aktuellen Berichte und Daten veröffentlicht. 

Flüchtlingshilfe in Wulfsen Deutschland

Der Großteil der Einnahmen aus der internationalen Museuemseventserie Art4Reflection @lunchtime von Oktober 2015 bis April 2016 wurde für Deutschlernbücher und -hefte im Wert von € 1323,30 die Flüchtlingshilfe in Wulfsen/Deutschland gespendet. Die Lernhefte sind mit englischen und arabischen Untertiteln und wurden am 30.3.16 übergeben. Die Flüchtlinge kommen hauptsächlich aus Syrien, Serbien, Eritrea, Afghanistan, Irak und dem Kosovo.

Der Helferkreis Zuflucht in Wulfsen-Garstedt heißt die Flüchtlinge willkommen und unterstützt bei der Eingewöhnung. Die Ehrenamtlichen haben verschiedene Projekte angeschoben, die den Flüchtlingen unsere Sprache näherbringen und den Austausch über unsere Kulturen erleichtern. Ebenso bieten sie Hilfestellung im Alltag, organisieren Vorträge, Ausflüge und Besichtigungen. Jeden Samstag findet in der Grundschule Garstedt/Wulfsen das Internationale Café unter dem Titel „… sich mit Unbekanntem bekannt machen …“ statt, zudem wurden Fahrrad- und Kleiderspenden gesammelt, erste Sprachkurse organisiert u.v.m.

„Mumas“ für Asylsuchende in Liechtenstein

Der Begriff Mumas steht für "Menschenwürdiger Umgang mit Asylsuchenden“. Dahinter stehen Institutionen, Vereine und Einzelpersonen. Wir setzen uns dafür ein, dass die Asylsuchenden in Liechtenstein fair behandelt werden.

Diese Plattform dient dazu, über die Situation der Asylsuchenden zu informieren und einen Gedankenaustausch zu fördern. Christine Kranz engagiert sich im Rahmen des Vereins unter anderem mit dem Projekt „Meet & Eat“. Während gemeinsamen Mahlzeiten finden Begegnungen von Asylsuchenden und Flüchtlingen (aus verschiedensten Ländern) mit der Bevölkerung Liechtensteins statt. Geplante Termine sind jeweils am 1. Donnerstag im Monat um 12 Uhr zum Mittagessen und am 3. Donnerstag im Monat um 18 Uhr zum Abendessen. Ob Privatpersonen oder Institutionen, ob im privaten Rahmen oder in öffentlichen Lokalen, Ideen und Initiativen der Gastgeber sind willkommen.

Respekt.net - gesellschaftspolitisches Engagement 

Respekt.net bringt Menschen mit Ideen mit potenziellen UnterstützerInnen zusammen. Auf der Projektbörse werden wertvolle Projekte schnell und einfach vielen Menschen zugänglich gemacht. So erhöht Respekt.net die Umsetzungschancen guter Ideen zur Verbesserung der Welt. Mit der Projektbörse will Respekt.net vor allem Einzelpersonen und Gruppen helfen, ein lebendiges Forum für ihr Engagement zu finden. Selbstverständlich steht Respekt.net auch Vereinen und Unternehmen offen. Das Ziel von Respekt.net ist es, Vorhaben zu fördern, mit denen BürgerInnen und Organisationen das private, wirtschaftliche und öffentliche Leben voranbringen. www.respekt.net

Die Symbolon AG unterstützt die folgenden Initiativen:

Auch Kinder dürfen ihre Trauer zeigen
Auch Kinder dürfen ihre Trauer zeigenDer Umgang mit dem Sterben und auch der Trauer wird den Kindern oft verwehrt, da man glaubt, die Kinder wären nicht imstande, damit fertigzuwerden, doch die Kinder gehen auf eine ungezwungene, natürliche Art mit dem Sterben um, meistens sind es unsere Ängste und Befürchtungen, die wir auf die Kinder projizieren. Im Ausdrucksspiel sollen sie die Möglichkeit bekommen, ihre Sicht- und Erfahrungsweise zu verarbeiten und auszudrücken. Die Finanzierung über EUR 824,- läuft bis zum 21.09.2015 auf respekt.net. Zum Projekt

Nachbarinnen in Wien - Eine 10. Frau durch Sie?
NACHBARINNEN sind Frauen mit verschiedenen Muttersprachen, die als soziale Assistentinnen Familien aus ihrem Kulturkreis ansprechen und bei der Förderung und Erziehung ihrer Kinder, in Gesundheitsfragen und sozialen Belangen beraten. Die Stadt Wien stellte bereits 9 Frauen ein, die Finanzierung der EUR 6.179,- für die 10. Stelle ist über respekt.net gelungen. Das Projekt ist erfolgreich abgeschlossen. Zum Projekt

Einmal Guantánamo – Immer Guantánamo?
Ziel des Projektes ist es Hr. Mustafa Ait Idir und Hr. Hadj Boudella, zwei ehemaligen Guantanamo-Häftlingen aus Bosnien, die nachweislich unschuldig sieben Jahre inhaftiert waren, einen Wiedereinstieg in das Berufsleben zu ermöglichen und so zumindest die ökonomische Seite des zugefügten Leids abzufedern. Die beiden Männer werden beim Aufbau eines Copyshops in Sarajevo unterstützt. Die Finanzierung über EUR 24.330,- ist über respekt.net gelungen. Das Projekt ist erfolgreich abgeschlossen. Zum Projekt

Plant for the Planet

Plant for the Planet

Klimawandel betrifft jeden. Die Initiative "Plant for the Planet" engagiert sich für mehr Klimagerechtigkeit, eine Reduktion der Treibhausgas-Emmission und der Vernetzung von Menschen weltweit. Ihr ambitioniertes Ziel ist bis 2020 1.000 Milliarde Bäume zu pflanzen, das sind 150 pro Person. Das ganz besondere an dieser Initiative ist, dass sie von Kindern ins Leben gerufen worden ist und geleitet wird. Aktuell sind es 15.000 Kinder, die aktiv sind. Sie begeistern und motivieren weitere Kinder selbst aktiv zu werden und einen Beitrag für die Umwelt und die globale Gesellschaft zu leisten. 

Die Symbolon AG unterstützt diese Initiative jedes Jahr mit einer Spende für 100 Bäume. Weitere Infos zur Initiative auf www.plant-for-the-planet.org/de

Die SINNSTIFTUNG - Gemeinsam Gesellschaft gestalten

SINN STIFTUNGDie Sinn-Stiftung ist eine gemeinnützige, religiös und politisch unabhängige Stiftung bürgerlichen Rechts zur Unterstützung von Projekten und Initiativen, die deutlich machen, wie es gelingen kann, dass Menschen gemeinsam über sich hinauswachsen.

Präsident und Vorstand des Stiftungsbeirats ist der Göttinger Neurobiologe Prof. Dr. Gerald Hüther. Gründer und Vorstandsvorsitzender der Stiftung ist Christian Rauschenfels, Systemischer Familientherapeut und Erwachsenenbildner.

www.sinn-stiftung.eu

Kidsfarm Pferd füttern

Eine Initiative der Sinn-Stiftung sind die Aktiv-Höfe, als Orte für Potenzialentfaltung. Die Symbolon AG finanzierte 2012 und 2013 einem sozial-benachteiligten Kind einen Platz im August-Reitercamp auf der Kidsfarm in Tittmonig (Bayern) im Wert von 400 Euro. Die Spende wird durch den Verkauf der Bücher "Tierisches Potenzial" gestützt, da 1 CHF pro Buch in dieses Projekt fliesst. Der Leitsatz „Tiere fordern und fördern Kinder“ wird aktiv beim Sommercamp „Reiten lernen auf der Kidsfarm“ erlebt. Weitere Informationen und Fotos zu diesem wertvollen Projekt im Kidsfarm-Konzept

people-together

PT LogoDer gemeinnützige Verein people-together wurde im November 2006 in Wien gegründet. Christine Kranz war Initiatorin und Mitgründerin des Vereins. Mehrere Jahre arbeitete sie aktiv im Vorstand und bei Schulbau-Projekten in Afrika und Indien mit. 

www.people-together.com