Vorträge von Christine Kranz

Symbolon Vorträge mit Christine KranzTop Executive Coach Christine Kranz zeigt in ihren Vorträgen berühmte Kunstwerke und erklärt im wirtschaftlichen Kontext deren symbolische und archetypische Bedeutung. Sie vermittelt die wesentlichen Inhalte mit Praxisbeispielen und verdichtet die Bedeutung mit Bildern und Metaphern. Die Zuhörer entwickeln ihre eigenen inneren Bilder und Assoziationen. Verbinden das Vortragserlebnis der Bild- und Kunstbetrachtung mit eigenen Erfahrungen und erfassen spielerisch ihre eigenen Entwicklungsfelder. Die Erkenntnisse werden mit den Bildern im Langzeitgedächtnis verankert und sind jederzeit leicht abrufbar. Reflexionskompetenz-Profi Christine Kranz schafft in ihren Vorträgen einen unvergesslichen Reflexions- und Erlebnisraum der berührt und inspiriert.

Christine Kranz richtet ihre Vorträge auf die aktuellen Themen und die Branche der Kunden und Veranstaltungsteilnehmer aus. Anfragen: friederike.onojobi@symbolon.com

Ohne Krise keine Karriere?

Titian Zyklen

Der führende Psychiater und Begründer der analytischen Psychologie Carl Gustav Jung sagte, wer nach dem Aufstieg auf den Berg den Abstieg nicht geniessen kann und nicht dem Rauschen des Baches lauscht, sei ein Narr.

Sind Sie auch ein "Narr"? Oder noch gar nicht auf dem Berg angekommen? Lebenskrisen sind der Motor für die persönliche Entwicklung. So dramatisch sie auch sein mögen, so wichtig sind schwierige Situationen, damit Weiterentwicklung überhaupt möglich ist. Aber braucht es wirklich immer eine Krise, um Entwicklungen zu ermög-lichen? Wie schafft man es, die Karriereentwicklung in Einklang mit den Lebenszyklen zu bringen? Eine gelungene Karriere ist ein individuelles Gesamtkunstwerk. Aber wie oft im Leben kommt es auch hier darauf an, zur richtigen Zeit mit den richtigen Menschen das Richtige zu tun.

Top Executive Coach Christine Kranz sagt: Karriere ist, wenn ein Mensch die eigenen Themen mit seinem Lebensalter und seiner Lebenserfahrung sowie dem Wandel der Zeit im Fluss hält - und sich dabei treu bleibt. In ihrem Vortrag nimmt sie die Sinnhaftigkeit, die uns alle bewegt, unter die Lupe. Machen wir zu viele Kompromisse? Stehen wir uns selbst im Weg? Brauchen wir wirklich eine Krise, um Karriere zu machen? Was tun wir, um das herauszufinden? Und wenn wir wissen, was wir tun müssen, wie realisieren wir es? Reflexionskompetenz-Profi Christine Kranz bietet in ihrem Vortrag Antworten und Wege zu individuellen Karrieren.

Bildnachweis: Allegorie der Zeit und Klugheit, Mitte 1560er Jahre, Marco Vecellio, National Gallery, London

Wie Reflexion Kopfkino stoppt und Potenziale freilegt

PrometheusWer kennt das nicht: Fakten, Fakten, Fakten. Um Probleme in Unternehmen zu analysieren, wird sich allzu gern auf reine Fakten berufen. Dabei wird vollkommen unterschätzt, wie weit die reine Fakten-Analyse von der eigentlichen Reflexion entfernt ist. Auch das berühmte "stille Kämmerlein" nutzt oft wenig, wenn die Reflexionskompetenz fehlt. Nicht selten wird sogar "überreflektiert", zu starke Selbstzweifel, zu vieles Nachdenken über Sachverhalte, das "Kopfkino", "im Kreis denken".... wer kennt das nicht. Aber auch Resistenz gegenüber einer echten Reflexion ist zu beobachten, sie zeigt sich in mangelnder Selbstkritik oder Oberflächlichkeit. Beides sind Bremsen für die Lernfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung. Das muss nicht sein.

Reflexionskompetenz kann man lernen. Wissenschaftliche Studien und Untersuchungen zu Leadership und Persönlichkeitsentwicklung zeigen: Je höher der Druck, je mehr muss und kann die persönliche Reflexion dafür sorgen, Klarheit zu schaffen und "Druck rauszunehmen".

Das Geheimnis: Das innere Potenzial nach Aussen bringen, die echten Reserven liegen im Innern des Menschen, dort wo für ihn der Sinn des Schaffens liegt. Wer Reflexionskompetenz lernt, dem gelingt eine echte Entwicklung - als Persönlichkeit und auch im Unternehmen.

Top-Executive Coach und Reflexionskompetenz-Profi Christine Kranz erklärt in ihrem hochspannenden Vortrag, wie das funktioniert.  

Bildnachweis: Prometheus bringt den Menschen das Feuer, 1817, Heinrich von Füger, Sammlungen des Fürsten von und zu Liechtenstein

Das Business-Bündnis von Venus und Mars

Das entstehende Neue AlchemieAuch in der Wirtschaft gibt es männliche und weibliche Prinzipien. Ausgeschöpft sind vor allem die männlichen Prinzipien, die allzu oft auch zu Krankheiten wie Stress-folgeerkrankungen, Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können. Für viele Männer in Top-Positionen ist die Arbeitssituation nicht mehr befriedigend. Der Druck, mehr, schneller und besser zu sein, bringt selten ein erfülltes Arbeitsleben. Warum dann nicht prüfen, welche weiblichen Prinzipien die Wirtschaft für sich beanspruchen kann, die in Frau wie auch Mann innewohnen?

Carl Gustav Jung prägte die Begriffe Anima und Animus aus psychologischer Sicht, das Weibliche im Mann und das Männ-liche in der Frau. Beides befruchtet Unternehmen und Persönlichkeiten. Männer, die ihre weibliche Seite integrieren, verfügen über eine ganzheitliche Persönlich-keitsentwicklung. Sie setzen sich intensiver mit der eigenen Gefühlswelt auseinander und werden dadurch präsenter und erfolgreicher.

Gleiches gilt für Frauen: Wenn sie ihre männliche Seite integrieren, sind sie in ihrer Entwicklung klarer und fokussierter. Bei der Kooperation von „Venus und Mars“ geht es also nicht um Mann oder Frau, sondern um Menschen, die beide Qualitäten, die männlichen und weiblichen Prinzipien, in ihre Persönlichkeit und Verhaltensweise integrieren können. Entscheidungsträger, denen das gelingt, aktivieren ungeahnte kreative Ressourcen und steigern damit ihre Arbeits- und Lebensqualität. 

Top-Executive Coach und Reflexionskompetenz-Profi Christine Kranz zeigt in ihrem Vortrag über den Ursprung und die Kraft der weiblichen und männlichen Prinzipien, wie Mars und Venus in einer Persönlichkeit kooperieren können und welchen Vorsprung sich Entscheidungsträger dadurch bekommen.

Bildnachweis: Materia Prima Lapidis Philosophorum, Anfang 18. Jh., Manuskript